Startseite
Pressemitteilung

Lebensmittelwirtschaft begrüßt Votum des Europäischen Parlaments für eine einheitliche Information der Verbraucher über Lebensmittel in Europa

Berlin, 06.07.2011 -
Die deutsche Lebensmittelwirtschaft begrüßt die endgültige Einigung auf eine einheitliche Lebensmittelkennzeichnung in Europa. Der Präsident des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Dr. Werner Wolf, erklärte: "Das Votum stellt sicher, dass die Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden." Erfreulich sei vor allem, dass nun auch die Nährwertinformation, die bislang weitgehend freiwillig erfolgte, auf einheitlicher Grundlage in der gesamten Europäischen Union zur Verpflichtung werde. Ebenso begrüßte er, dass es auch weiterhin möglich ist, zusätzlich zu den Pflichtangaben im Rahmen der Nährwerttabelle auch die Angaben zu Richtwerten für die Tageszufuhr ("GDAs") freiwillig zu verwenden: "Die Entscheidung ist eine deutliche Bestätigung der von der Wirtschaft bereits seit langem praktizierten, freiwilligen, sachlichen Nährwertkennzeichnung", so Wolf. Der Präsident des Spitzenverbands der deutschen Lebensmittelwirtschaft zeigte sich zudem erleichtert, dass das Europäische Parlament der so genannten Lebensmittelampel eine klare Absage erteilt hat: "Es ist ein Signal der Vernunft, dass Lebensmittel auch in Zukunft nicht in 'gut' oder 'schlecht' eingeteilt werden. Schließlich hat in einer ausgewogenen Ernährung jedes Lebensmittel seinen Platz." Die Lebensmittelwirtschaft werde sich dafür einsetzen, das Verständnis der Verbraucher bei der Nährwertkennzeichnung weiter zu stärken.

Zufrieden zeigte sich Wolf auch mit der jetzt vereinbarten Folgenabschätzung vor Einführung weiterer, verpflichtender Herkunftskennzeichnungen für Lebensmittel und deren Zutaten. Hier habe der europäische Gesetzgeber Augenmaß bewiesen: "Es ist ein absolutes Muss, vor der Einführung derart weit reichender Verpflichtungen alle möglichen finanziellen und praktischen Auswirkungen zu untersuchen. Gerade bei der Herkunftskennzeichnung muss gelten: Sie darf nicht nur machbar, sondern muss von Aufwand und Kosten her auch zumutbar sein!"

Insgesamt sieht der BLL den Inhalt der Lebensmittelinformations-Verordnung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wolf sagte: "Zwar ist es nach langen, schwierigen Verhandlungen gelungen, sich auf weitgehend vernünftige Lösungen zu einigen. Der ganz große Wurf ist die LMIV aber nicht. Vor allem wurde die Chance vertan, ein einfacheres und damit praktikableres Recht zu schaffen." Insoweit gelte es, bei der weiteren Ausgestaltung der Verordnung "nachzubessern", wo dies denn möglich sei, etwa im Rahmen von Durchführungsregeln.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette - Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete - sowie zahlreiche Einzelmitglieder an.


Für weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Peter Loosen
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 206143-141, Fax: +49 30 206143-241
E-Mail: ploosen@bll.de, Internet: www.bll.de


Die wichtigsten Elemente der Lebensmittelinformations-Verordnung:
Übersicht zur Lebensmittelinformations-Verordnung
Druckansicht
Artikel bewerten

Info

Informationen für Journalisten

Sind Sie Journalist/in und möchten überall auf dieser Website zusätzliche Infos für Medien einblenden?

Ja Nein

Aktuell

  • Politik

    Was bedeutet Wahlfreiheit für Sie, Herr Tissen?

    Was bedeutet Wahlfreiheit für Sie, Herr Tissen? #BehaltedieWahl: Das sagt der Hauptgeschäftsführer der WVZ.
    Mehr ...
  • Politik

    Was bedeutet Wahlfreiheit für Sie, Herr Dr. Keller?

    Was bedeutet Wahlfreiheit für Sie, Herr Dr. Keller? #BehaltedieWahl: Das sagt der Geschäftsführer des deutschen Fischverbands.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Politik

    Was bedeutet Wahlfreiheit für Sie, Herr Dr. Keller?

    #BehaltedieWahl: Das sagt der Geschäftsführer des deutschen Fischverbands.
    Mehr ...

Meistempfohlen

  • Was war da los beim Spiegel? – Unser Leserbrief zum Artikel „So schmeckt die Zukunft“

    Der Artikel von Spiegel-Autor Jörg Blech verletzt elementare Grundsätze journalistischer Standards. BLL-HGF Christoph Minhoff hat dem Magazin einen Leserbrief gesendet, den wir hier in voller Länge veröffentlichen.
    Mehr ...
  • 62
  • Verbraucher

    Projekt „Lecker tafeln!“ mit Bundespreis ausgezeichnet

    Für vorbildhaftes Engagement gegen die Verschwendung von Lebensmitteln hat gestern „Lecker tafeln!“ den „Zu gut für die Tonne!“-Bundespreis erhalten. Der BLL ist einer der drei Projektpartner.
    Mehr ...
  • 24
  • 9
  • Nahrungsergänzung

    Gesundheitssystem: Einsparungen in Höhe von einer Milliarde Euro möglich

    Eine breitere Verwendung von NEM mit Calcium und Vitamin D könnte dazu beitragen, allein in Deutschland über 1 Mrd. Euro durch Vermeidung osteoporosebedingter Knochenbrüche einzusparen – pro Jahr.
    Mehr ...
  • 25
  • 3

Presse & Politik Presse & Politik

  • Pressemitteilung

    Nationale Reduktionsstrategie: Minister bringt Kulturgüter in Gefahr

    Kritisch und mit großer Sorge betrachtet der BLL den vom BMEL vorgelegten Entwurf für eine „Nationale Strategie für die Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Fertigprodukten“.
    Mehr ...
  • Pressemitteilung

    Stephan Nießner als BLL-Präsident bestätigt

    Die Mitgliederversammlung des Bunds für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) hat heute in Berlin den bisherigen Präsidenten Stephan Nießner einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Engagement der Lebensmittelbranche

    Engagement der Lebensmittelbranche Informations-angebote unserer Mitglieder für einen gesunden Lebensstil.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Verpackungs-angaben (z. B. Zutaten, MHD, Menge)
    Download PDF
  • Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland

    Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland Aktuelle Eckdaten der Branche.
    Download PDF
  • Die wichtigsten Aspekte der Lebensmittelsicherheit

    Die wichtigsten Aspekte der Lebensmittelsicherheit Die Lebensmittel-sicherheit umfasst die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Lebensmitteln. ...
    Download PDF
  • Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum

    Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum Zehn Fragen und Antworten rund um die Datumsangabe.
    Download PDF

Studien Studien

  • Ernährung

    Freispruch für süße Sünden?

    Freispruch für süße Sünden? Schokolade scheint keinen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen zu haben - das lassen zumindest die Ergebnisse von 19 weltweiten Studien vermuten.
    Mehr ...