Startseite

Nährwertinformation

Die Nährwertkennzeichnung macht Angaben zur Nährstoffzusammensetzung sowie zum Brennwert/Energie des Lebensmittels.

Mit der Lebensmittelinformations-Verordnung wurde die Nährwertkennzeichnung bei verpackten Lebensmitteln in der gesamten Europäischen Union einheitlich verbindlich. Nach Ende einer Übergangszeit (2014–2016), während derer sowohl die bisherige als auch die zukünftige Nährwertkennzeichnung erfolgen durften, müssen auf grundsätzlich allen verpackten Lebensmitteln die Energie sowie die Mengen an den sechs Nährstoffen Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß und Salz angegeben werden. Die Nährwertkennzeichnung erfolgt in tabellarischer Form und weist die Angaben pro 100 g bzw. 100 ml aus. So sind die Lebensmittel miteinander vergleichbar.

Schon vor Einführung der verpflichtenden Nährwertkennzeichnung trugen mehr als 80 Prozent der verpackten Lebensmittel eine entsprechende Kennzeichnung.

Freiwillig möglich: GDA-Kennzeichnung


Als „Referenzmengen für die Zufuhr von Energie und ausgewählten Nährstoffen, die keine Vitamine oder Mineralstoffe sind (Erwachsene)“ haben Guideline Daily Amounts (GDAs), also Richtwerte für die Tageszufuhr, Aufnahme in das neue europäische Kennzeichnungsrecht gefunden. GDA-Angaben können deshalb weiterhin freiwillig verwendet werden. Sie werden dann aber um die Energieangabe pro 100 kJ/kcal ergänzt werden müssen, die bereits in der Nährwerttabelle erfolgt, denn die Verbraucher sollen den Energiegehalt auch bei den GDA-Angaben immer unabhängig von der Portionsgröße erfahren.


Nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben


Ebenfalls freiwillig bleibt die Verwendung nährwert- und gesundheitsbezogener Angaben. Geregelt ist allerdings, welche Angaben unter welchen Voraussetzungen verwendet werden dürfen. Voraussetzung ist zunächst, dass die Angaben wissenschaftlich abgesichert und verständlich formuliert sind, zusätzlich müssen sie noch ausdrücklich zugelassen sein. Dies geschieht europaweit einheitlich durch den Gesetzgeber, der dann auch vorschreibt, wie die Angaben zu erfolgen haben.

  • Ampelkennzeichnung
    Der BLL befürwortet sachliche Informationen und sinnvolle Transparenz und steht deshalb einer sogenannte Nährwertampel oder Ampelkennzeichnung kritisch gegenüber. Mehr ...
Druckansicht
Artikel bewerten
Stellenanzeige

Assistent / Assistentin für die Wissenschaftliche Leitung

Wir suchen an unserem Standort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Assistenten/Assistentin für die Wissenschaftliche Leitung.

Aktuell

  • 10 Tipps zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen

    10 Tipps zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen In deutschen Haushalten landen jährlich rund 82 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf im Müll, zwei Drittel davon noch genieß- oder verwertbar. Wie können Verbraucher dies vermeiden?
    Mehr ...
  • Hintergrund: Arsen in Reis und Reismehl?

    Hintergrund: Arsen in Reis und Reismehl? Arsen ist ein in Lebensmitteln unerwünschter Stoff. Weltweit wird intensiv daran gearbeitet, die Gehalte an anorganischem Arsen in Reis und Reisprodukten zu begrenzen.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel. Deshalb unterliegen sie den umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen, die für alle Lebensmittel gelten.
    Mehr ...

Meistempfohlen

  • Infografik: Wichtigste Neuerungen der LMIV

    Seit 13. Dezember 2014 gilt die LMIV verbindlich in allen EU-Mitgliedsstaaten. Die Infografik erklärt bildlich die wichtigsten Neuerungen.
    Mehr ...
  • 0
  • 50
  • Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • 11
  • 1
  • Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • 0
  • 12

Presse & Politik Presse & Politik

  • Pressemitteilung

    BLL zweifelt an rechtskonformer Umsetzung der „Hygiene-Ampel“ in NRW

    Insbesondere die fehlende Aktualität und die Wettbewerbsnachteile für Unternehmen in NRW sind für den BLL Gründe, an der rechtskonformen Umsetzung der sogenannten „Hygiene-Ampel“ zu zweifeln.
    Mehr ...
  • Pressemitteilung

    BLL fordert interdisziplinäre Maßnahmen im Kampf gegen Übergewicht

    Anlässlich der Ergebnisse des 13. DGE-Ernährungsberichts zur Übergewichtsentwicklung bekräftigt der BLL seine Forderung nach einem interdisziplinären Ansatz im Kampf gegen Übergewicht.
    Mehr ...
  • Pressemitteilung

    Erfolgreiche Messetage für BVE und BLL – Konstruktiver „Dialog Lebensmittel“ mit Politik und Öffentlichkeit

    Zahlreiche Aktionen rund um das Motto „Dialog Lebensmittel“ verhalfen zu einem konstruktiven Austausch mit der Politik und Verbrauchen. Damit war die IGW ein voller Erfolg.
    Mehr ...

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 22.03.2017 - 24.03.2017

    30. Deutscher Lebensmittelrechtstag

    Gegenwart und Zukunft des Lebensmittelrechts werden vor allem durch zwei Entwicklungen verändert: neue technische Möglichkeiten über das Internet und die zunehmende Bedeutung ethischer Fragestellungen.
    Mehr ...
  • 24.02.2017

    BLL-/ILWI-Seminar und Praxisworkshop "Lebensmittelinformations-Verordnung"

    Die Kombination aus Seminar und Praxisworkshop gibt einen Überblick über die LMIV und deren Umsetzung.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Nährwertinformation verstehen

    Nährwertinformation verstehen Das Faltblatt unterstützt Verbraucher, die Kennzeichnung zu verstehen.
    Download PDF

Studien Studien

  • Freispruch für süße Sünden?

    Schokolade scheint keinen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen zu haben - das lassen zumindest die Ergebnisse von 19 weltweiten Studien vermuten.
    Mehr ...