Startseite
15.06.2017 | Politik, Kultur, Ernährung

„Was wir verlieren sind nicht Kilos, sondern Kulturgüter“

Mit Reduktionsstrategie gefährdet Minister Traditionsprodukte
Berliner, Pfannkuchen, Krapfen oder Kreppel sowie Brezel, Breze oder Brezn – Tief regional verwurzelt, daher viele Namen. Aber wie lange noch? Vergrößern
Kritisch und mit großer Sorge betrachtet der BLL den vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorgelegten Entwurf für eine „Nationale Strategie für die Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Fertigprodukten“. Was würde der Vorstoß für Produkte mit Jahrhunderte langer Tradition bedeuten?

„Kein Einziger wird dünner, wenn wir einzelne Produkte diskriminieren, weil wir sie willkürlich auf eine schwarze Reduktionsliste setzen. Was wir verlieren sind nicht Kilos, sondern Kulturgüter. Die Pläne des Ministers bedeuten das Aus für traditionelle ‚Berliner‘ zu Karneval oder die Salzbrezel im Biergarten“, so BLL-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff zu den Vorhaben des BMEL. Die Vielfalt und Qualität, die sich zum Teil über Jahrhunderte entwickelt hat, würde so mit einem Handschlag zerstört, kommentiert er weiter.

Mit der Wirtschaft, nicht gegen sie arbeiten


Der derzeitige Entwurf ist in seinen Augen zurzeit nicht kabinettsreif: „Wie vom Bundestag im Juni 2015 beauftragt muss jetzt eine Strategie entwickelt werden, mit und nicht gegen die Wirtschaft. Die vorgeschlagenen Maßnahmen müssen auf ihre Sinnhaftigkeit und Praktikabilität geprüft werden“, fordert der BLL-Hauptgeschäftsführer. Die Wirtschaft sei dialogbereit.

Für Christoph Minhoff gibt es aber auch grundsätzlichen Diskussionsbedarf: „Wer ernsthaft das Problem von wachsendem Übergewicht in den Griff bekommen will, darf nicht einzelne Zutaten diskriminieren, sondern muss ein ganzheitliches Konzept entwickeln. Die vorliegende Strategie ist für mich ein Eingeständnis von Hilflosigkeit. Wir müssen jetzt an tragfähigen Lösungen arbeiten“, erklärt Christoph Minhoff.

Produktalternativen längst vorhanden


Minhoff verweist hier auf die Lebensmittelwirtschaft, die schon seit Jahren neben klassischen Produkten auch Produkte mit einem reduzierten Anteil an Zucker, Salz, Fett oder Kalorien anbietet. Damit habe jeder die Möglichkeit eine Auswahl zu treffen, die seinen individuellen Bedürfnissen und Vorlieben entspricht, um sich ausgewogen zu ernähren. Aus einer breiten Palette könne sich jeder so die gewünschte Zusammensetzung seines Joghurts, seiner Frühstücksflocken, seines Erfrischungsgetränkes, seiner Tiefkühlpizza oder Ähnliches auswählen.
Druckansicht
Artikel bewerten

Verwandte Inhalte

  • Veranstaltung, Dialog, Politik
    „Das Beste für die Menschen in unserem Land“
    Rückblick auf die BLL-Jahrestagung 2017: „Behalte die Wahl!“
  • Veranstaltung, Ernährung, Dialog
    Gemeinsam Verantwortung zeigen für einen gesunden Lebensstil
    BLL-Ernährungstagung 2015 in der Berliner Kalkscheune
  • Politik
    Europaweit einheitliche Regelungen!
  • Ernährung
    Wer isst was und was nicht?
    Kleines Glossar verbreiteter Ernährungsformen und Diäten
  • Ernährung
    Sind Süßstoffe indirekte Dickmacher, weil sie den Appetit anregen?

Aktuell

  • Überwachung

    Neue EU-Kontroll-Verordnung: Food Fraud bekämpfen, Kontrollen optimieren

    Neue EU-Kontroll-Verordnung: Food Fraud bekämpfen, Kontrollen optimieren Rückblick auf auf das BLL-Fachsymposium im Oktober 2017.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittel-Ampel: So hilfreich ist sie wirklich

    Lebensmittel-Ampel: So hilfreich ist sie wirklich Wir haben den Ampel-Check gemacht – in Großbritannien und Deutschland.
    Hier das Video ansehen ...

Meistgelesen

  • Zusatzstoffe

    Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Kennzeichnung

    Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Nahrungsergänzung

    Gesetzliche Regelungen für NEM

    Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel. Deshalb unterliegen sie den umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen, die für alle Lebensmittel gelten.
    Mehr ...

Meistempfohlen

  • Was war da los beim Spiegel? – Unser Leserbrief zum Artikel „So schmeckt die Zukunft“

    Der Artikel von Spiegel-Autor Jörg Blech verletzt elementare Grundsätze journalistischer Standards. BLL-HGF Christoph Minhoff hat dem Magazin einen Leserbrief gesendet, den wir hier in voller Länge veröffentlichen.
    Mehr ...
  • 62
  • Nahrungsergänzung

    Gesundheitssystem: Einsparungen in Höhe von einer Milliarde Euro möglich

    Eine breitere Verwendung von NEM mit Calcium und Vitamin D könnte dazu beitragen, allein in Deutschland über 1 Mrd. Euro durch Vermeidung osteoporosebedingter Knochenbrüche einzusparen – pro Jahr.
    Mehr ...
  • 25
  • 3
  • Kontaminanten

    Infografik: Was ist Acrylamid?

    Wie und wo entsteht Acrylamid? Wie können Verbraucher ihre Aufnahme senken? Die Infografik des BLL gibt einen Überblick.
    Mehr ...
  • 18
  • 7

Presse & Politik Presse & Politik

  • Fipronil: Statement zu aktuellen Entwicklungen

    Der BLL nimmt Stellung zu den aktuellen Presseberichten zu verarbeiteten Lebensmitteln, in denen Fipronil nachgewiesen wurde.
    Mehr ...
  • Pressemitteilung

    Lebensmittelpolitik in Koalitionsverhandlungen: Wirtschaft zeigt sich dialogbereit

    Sicherheit bieten und Wahlfreiheit erhalten – das ist der Anspruch der deutschen Lebensmittelwirtschaft jetzt und in Zukunft.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Engagement der Lebensmittelbranche

    Engagement der Lebensmittelbranche Informations-angebote unserer Mitglieder für einen gesunden Lebensstil.
    Download PDF
  • Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen

    Lebensmittel-Kennzeichnung verstehen Erklärung der Verpackungs-angaben (z. B. Zutaten, MHD, Menge)
    Download PDF
  • Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland

    Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland Aktuelle Eckdaten der Branche.
    Download PDF
  • Die wichtigsten Aspekte der Lebensmittelsicherheit

    Die wichtigsten Aspekte der Lebensmittelsicherheit Die Lebensmittel-sicherheit umfasst die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Lebensmitteln. ...
    Download PDF
  • Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum

    Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum Zehn Fragen und Antworten rund um die Datumsangabe.
    Download PDF

Studien Studien

  • Wissenschaft

    Schlank im Schlaf?

    Schlank im Schlaf? Diese britische Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen Schlafdauer und BMI.
    Mehr ...