Startseite
Pressemitteilung

Pferdefleisch in Tiefkühlfertiggerichten: Lebensmittelwirtschaft verurteilt Falschdeklaration als Verbrauchertäuschung

Berlin, 15.02.2013 -
Im Zusammenhang mit dem Fund von Pferdefleischanteilen in Tiefkühlfertiggerichten, bei denen als Zutat ausschließlich Rindfleisch deklariert war, weist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) darauf hin, dass es sich hierbei um einen klaren Fall einer Falschdeklaration und damit einer Verbrauchertäuschung handelt. „Wenn Pferdefleisch als Zutat verwendet wird, ist daran nichts auszusetzen, es muss aber auch ausdrücklich gekennzeichnet werden“, erklärt Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff. Es muss unverzüglich aufgeklärt werden, an welcher Stelle der Lieferkette es zu der kriminellen Umdeklarierung von Pferdefleisch auf Rindfleisch gekommen ist, die in keiner Weise hinnehmbar ist und sanktioniert werden muss. „Es ist nicht akzeptabel, dass einzelne Kriminelle die gesamte Lebensmittelbranche in Verruf bringen“, betont Minhoff.

Der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft begrüßt die angelaufenen behördlichen Maßnahmen zur zügigen Ermittlung der Ursachen. „Es liegt auch im eigenen Interesse der Lebensmittelwirtschaft zum Schutz ihrer Marken und zum Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit die Qualität und Sicherheit ihrer Rohstoffe sicher zu stellen und kriminelle Elemente vom Markt auszuschließen“, erläutert der BLL-Hauptgeschäftsführer. Der BLL sieht darin allerdings keine grundsätzliche Infragestellung des bestehenden engmaschigen und gut funktionierenden Kontrollsystems in Deutschland.


Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette –– Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete –– sowie zahlreiche Einzelmitglieder an.


Für weitere Informationen:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)
Christoph Minhoff
Hauptgeschäftsführer
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 206143-135, Fax: +49 30 206143-235
E-Mail: cminhoff@bll.de, Internet: www.bll.de

BLL-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 30 206143-127, Fax: +49 30 206143-227
E-Mail: presse@bll.de, Internet: www.bll.de


Die Pressemitteilung finden Sie hier als PDF zum Download:
BLL-Pressemitteiulun (2013-02-15): Pferdefleisch in Tiefkühlfertiggerichten. Lebensmittelwirtschaft verurteilt Falschdeklaration als Verbrauchertäuschung (PDF)
Druckansicht
Artikel bewerten

Info

Informationen für Journalisten

Sind Sie Journalist und möchten überall auf dieser Website zusätzliche Infos für Medien einblenden?

Ja Nein

Aktuell

  • Zweierlei Maß bei Foodwatch?

    Zweierlei Maß bei Foodwatch? Statement zum Foodwatch-Report „Rechtlos im Supermarkt“
    Mehr ...
  • Tipp: Ausstellung „Kunst und Keksdose“ in Berlin

    Tipp: Ausstellung „Kunst und Keksdose“ in Berlin Es sind kleine historische Kunstwerke, die zurzeit im Berliner Bröhan-Museum zu bewundern sind – designt im letzten Jahrhundert von Künstlern im Auftrag der Firma Bahlsen.
    Mehr ...

Meistgelesen

  • Lebensmittelinformations-Verordnung

    Die LMIV stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung haben und dass Verbraucher beim Lebensmittelkauf umfassend informiert werden.
    Mehr ...
  • Liste der Zusatzstoffe und E-Nummern

    In diesem Artikel sind alle Zusatzstoffe mit E-Nummern aufgelistet, die Lebensmitteln zugesetzt werden dürfen.
    Mehr ...
  • Lebensmittelrecht weltweit: Fachspezifische Literatur

    ILWI bietet einen Informationsservice für Recherchen zum ausländischen Lebensmittelrecht und für Literaturrecherchen.
    Mehr ...

Meistempfohlen

  • Interview mit Tony B., Verfahrenstechnologe der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

    Tony B. erklärt, wie er zu seinem Beruf gekommen ist, was eine „Müllerrunde“ beinhaltet und warum man bei der Getreideverarbeitung meist eine Maus in der Hand hat.
    Mehr ...
  • 16
  • 2
  • "Die meisten Menschen schätzen Risiken falsch ein"

    BfR-Präsident Prof. Dr. Dr. Hensel setzte sich in seinem Vortrag auf der BLL-Jahrestagung 2011 mit der "Lebensmittelsicherheit zwischen Weltanschauung und globalisiertem Handel" auseinander.
    Mehr ...
  • 3
  • 3
  • „Bei circa 1.000 Analysen in einer Woche laufen unsere Geräte nahezu rund um die Uhr“

    Lebensmittelchemikerin Nadine S. erzählt im Interview aus ihrem Berufsalltag bei der Eurofins SOFIA GmbH, wo sie Lebensmittel auf Pflanzenschutzmittel-Rückstände untersucht.
    Mehr ...
  • 1
  • 4

Politik Politik

  • BLL-Stellungnahme zu Mikroplastik in Lebensmitteln

    Nach eingehender Überprüfung der Sachlage ist für den BLL ein kausaler Zusammenhang zwischen potentiellen Mikropartikeln in einzelnen Lebensmitteln und durch Kosmetika oder Textilien freigesetzte Kunststoffpartikel nicht ersichtlich.
    Mehr ...
  • BLL-Stellungnahme zur Revision der EG-Öko-Verordnung

    Der BLL ist erstaunt darüber, dass es die Kommission bereits vier Jahre nach Inkrafttreten einer umfassenden Revision für notwendig hält, die unionsrechtlichen Vorgaben über die ökologische Erzeugung komplett zu überarbeiten und neu zu fassen.
    Mehr ...

Publikationen Publikationen

  • Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland

    Unsere Lebensmittelwirtschaft - eine starke Kraft für Deutschland Aktuelle Eckdaten der Branche.
    Download PDF
  • Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum

    Flyer Mindest-haltbarkeitsdatum Zehn Fragen und Antworten rund um die Datumsangabe.
    Download PDF

Veranstaltungen Veranstaltungen

  • 10.-11.09.2014

    ECR Tag 2014

    Unter dem Motto „Konsum im Wandel – anybody, anywhere, anytime“ fokussiert der größte deutsche Branchentreff der Konsumgüterwirtschaft zum Thema Efficient Consumer Response in diesem Jahr einen bislang beispiellosen Paradigmenwechsel.
    Mehr ...